Startseite Startseite News News Vorstand Vorstand Schiessplatz Schiessplatz Termine Termine Ergebnisse Ergebnisse Download Download Anfahrt Anfahrt Impressum Impressum

News 2015

Copyright © 2013. All Rights Reservedn
Güstrower schnappen sich 8 von 12 Pokalen - 4 PSG-Schützen in Stralsund ganz vorn Der Hanseatische Schützenverein zu Stralsund, dessen Schießplatz südlich der Hansestadt, im nahegelegenen Dorf Lüssow liegt, hatte zum Speedpokal eingeladen. Auf den Weg, um die Privilegierte Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ) würdig zu vertreten, machten sich die 4 Leistungsträger Daniela und Klaus Sarcinelli, Danny Schoknecht und Ralf-Peter Laube. Ausgeschrieben waren 4 Disziplinen, allesamt aus der Sportordnung des Bundes Deutscher Sportschützen ( BDS ), nämlich Speed GK KW ( Pistole oder Revolver ), Speed KK KW ( dto. ) und "Steel Challenge" eine sportlich äußerst interessante Kombination aus 5 Fallscheiben und einem "Texasstern", an dem ebenfalls 5 ggf. abfallende Scheiben getroffen werden mußten, also ins. 10 Ziele, natürlich, wie bei allen "Speed"-Disziplinen schnellstmöglich.  Die 10 Scheiben wurden in getrennter Pistolen- und Revolverwertung geschossen. Die Sportler kennen sich recht gut untereinander in unserem Bundesland, denn die Dichte der Vereine ist doch kleiner, als in den südlichen Gefilden und so wußten natürlich alle Anwesenden, daß mit den Güstrowern zu rechnen ist, was vordere Plätze angeht. Gerade unsere Dani zeigte es natürlich wieder allen Herren aus Nah und Fern, wie schnell UND treffsicher geschossen wird. Der dortige Vereinsvorsitzende, Michael Seilz, der am frühen Nachmittag die Siegerehrung vornahm ( und selbst 3 Pokale hamsterte ), konnte dann 8 der 12 möglichen Pokale ( 4 Disziplinen a 3 Plätze ) an die Güstrower Sportler überreichen und diese teilten sich wie folgt auf: Danny Schoknecht 1 x 1. Platz, 1 x 2., 1 x 3., Ralf-Peter Laube 1 x 1. Platz, Daniela Sarcinelli 1 x 2. Platz und 2 x 3. Platz, Klaus Sarcinelli 1 x 2. Platz. Den hier noch "fehlenden" 12. Pokal schnappte sich der Stralsunder Ralf Kahler.                                                                                                                                                                                                                                                         Euer Pressewart Deuter und Laube starten für die PSG  -  Landesmeisterschaft bei Sauwetter -  3 Medaillen für die PSG Seit rd. 15 Jahren fahren die beiden PSG-Schützen Wilfried Deuter und Ralf-Peter Laube einmal im Jahr nach Wolgast, denn dort findet, immer im Juni, die Landesmeisterschaft Großkaliber Kurzwaffe des Deutschen Schützenbundes ( DSB ) statt. Es sind immer nur diese Beiden, die, nach erfolgreicher Teilnahme an der Kreismeisterschaft, dort um Sieg und Platz kämpfen, denn gerade bei jüngeren Schützen ist das Interesse an diesen statischen Disziplinen kaum noch da, diese wollen lieber die sportliche Dynamik erleben, die andere Verbände anbieten und so kommt es, daß die Privilegierte Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ) eben nur noch in der Senioren-Klasse in Wolgast vertreten ist. So ging es also am letzten Sonnabend sehr früh los und wie immer hatte das eingespielte Team um den Wolgaster Sportleiter Aribert Collin alles sehr gut vorbereitet, so daß es der Dauerregen war, der durch Starkregen zeitweise unterbrochen wurde, der so manchem Schützen Kopfzerbrechen bereitete, denn das Licht ist natürlich ein wichtiger Faktor, wenn es um Präzision geht. Die PSG-Leistungsträger, wie alle Teilnehmer dieser Landesmeisterschaft, gaben natürlich ihr Bestes und am Ende hatte Wilfried Deuter ein wenig Pech, denn in beiden Disziplinen, in denen er sich qualifiziert hatte, schrammte er knapp amTreppchen vorbei und fuhr erstmals ohne Medaille nach Hause. Ralf-Peter Laube schoß 4 Disziplinen und konnte 3 mal den Ruhm der PSG mehren und übertraf, mit seinen Ergebnissen, auch so manchen Sieger der Schützen- oder Altersklasse . Ergebnisse: 9mm: 178 ( Präzision ) + 187 ( Duell ) = 365 Ringe Gesamtergebnis ( von 400 mögl. ) - 2. Platz, hinter dem Neubrandenburger B. Jung  .45 ACP: 180 + 186 = 366 - 1. Platz  .44 Mag.: 164 + 178 = 342 - 1. Platz PSG allseitig auf gutem Kurs   -   Falko Dobbert nun Schützenkönig Am Freitagabend der letzten Woche war es soweit, die Mitglieder der PSG ( Privilegierte Schützengesellschaft zu Güstrow ) versammelten sich im Mehrzweckgebäude, welches auf dem Schießplatz Güstrow-Bockhorst steht.  Der Vorstand des Vereins hatte zur Jahreshauptversammlung 2015 eingeladen und Präsident Frank Thiel begrüßte die Anwesenden und trug den sehr klar strukturierten Rechenschaftsbericht vor, der u.a. die immer notwendigen Instandhaltungs- und Baumaßnahmen aufzeigte und in dem natürlich, wie in einem Sportverein üblich, die sportlichen Leistungen breiten Raum einnahmen. Mittlerweile stellt unser Verein,  hier aus dem beschaulichen Mecklenburg-Vorpommern, bei der jährlichen Deutschen Meisterschaft des BDS ( Bund Deutscher Sportschützen ), die Startergruppe, die die meisten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen mit nach Hause nimmt; ein Ergebnis, an das vor 15 Jahren kein Güstrower Schütze gedacht hätte. Nach der Sportordnung dieses großen Deutschen Schützenverbandes werden auch die meisten Wettkämpfe bei uns geschossen, daneben auch noch nach der des BDMP ( Bund Deutscher Militär- und Polizeischützen ) und der des DSB ( Deutscher Schützenbund ). Wichtige Punkte waren auch die Tatsache, daß wir uns erneut im Güstrow-Jahrbuch ( das who-is-who unseres Landkreises ) präsentieren und daß unser Verein 2014 eine erhebliche Summe für eine Güstrower Schule gespendet hat, denn Schützen schützen ( unsere Kinder ) nun mal. Für jeden Anwesenden nachvollziehbar referierte auch der Schatzmeister der PSG, Falko Dobbert, über die Ein- und Ausgaben des Jahres 2014, denn ein Verein dieser Größenordnung hat immense Kosten. Sportwart Norman Neuenfeldt wertete dann das vergangene Sportjahr aus und neben der Aufzählung aller Deutschen und Landesmeister wurden auch unsere Vereinsmeister des vergangenen Jahres, in den zahlreichen Disziplinen, geehrt. Ein Höhepunkt, wie jedes Jahr, war die Verleihung des Königsordens. Auf dem Königsschießen, welches im November stattfand, setzte sich dieses Mal der Schatzmeister - Falko Dobbert - durch und bekam nun, als Zeichen seiner Würde, die schwere Königskette umgehängt, in die die Namen aller Könige der jüngeren Vereinsgeschichte eingraviert sind. Die geheime Wahl bestätigte dann den alten Vorstand für die nächsten 2 Jahre, ebenso den Ältestenrat und die Kassenprüfer, denn das Team um Frank Thiel arbeitet nun schon einige Wahlperioden äußerst erfolgreich und zukunftsorientiert im Sinne unserer Mitglieder und des Deutschen Schützenwesens. Nun heißt es wieder: Fleißig arbeiten, hart trainieren, erfolgreiche Meisterschaften schießen, damit die PSG der erfolgreichste Schützenverein in M.-V. bleibt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Euer Pressewart    Neujahrsempfamg des Bürgermeister und Sportlerehrung
09.01.2015		Neujahrsempfang und Sportlerehrung 2015
20.03.2015		Jahreshauptversammlung der PSG
20.06.2015		Landesmeisterschaft Großkaliber in Wolgast
11.07.2015		Speedpokal in Stralsund
News News