30.11.2016

3 PSG-ler im Bürgerhaus - Übergabe des 25. Güstrow-Jahrbuches war ein geistig-kultureller Leckerbissen

Lest, liebe Besucher dieser Seite, was ich vor einem Jahr zu der feierlichen Übergabe des Güstrower Jahrbuches, auf unseren Seiten, geschrieben habe. Seitdem ist ein Jahr vergangen und dieses Spiegelbild des Güstrower Lebens in Vergangenheit und Gegenwart ist nun zum 25. Mal erschienen, es begleitet die Güstrower und ihre Gäste aus Nah und Fern nun ein Vierteljahrhundert. So wie ein Wettkampf der Sportschützen mit der Begrüßung der Teilnehmer beginnt und mit der Siegerehrung endet, so wird auch diese Festveranstaltung stets musikalisch umrahmt und was an diesem 30.11.2016, vom Chor eines Güstrower Gymnasiums, geboten wurde, das war durchaus ein Konzert der Extraklasse und der Autor, selbst musikalisch nicht ganz unbeleckt, zieht den Hut vor dieser Qualität. Die Worte, die Frau Neubert und andere Festredner an die Zuhörer richteten, ließen das arbeitsreiche Jahr, vom Erscheinen der letzten Ausgabe bis zu diesem Jubiläumsband, vorüberziehen und natürlich haben alle Autoren wieder ihr Bestes gegeben.

029   Kopie

Blättert man das "Büchlein" ( es hat rund 350 Seiten ) einmal durch, so stellt man fest, daß nur 3 Artikel aus dem Bereich des Sports kommen, der doch in unserer Barlachstadt groß geschrieben wird. Es gibt gar viele Sportvereine und -gruppen und siehe, Wassersport, Fußball und natürlich das Sportschießen sind die Sportarten, die einen ganz besonderen Platz im Leben der Stadt und im Buch einnehmen. Wir Schützen der PSG zu Güstrow sind erneut stolz, uns hier wiederzufinden. Der Kreis schließt sich, denn mittlerweile tragen rd. 150 Mitglieder unseres Vereins die Botschaft unserer Heimatstadt in andere Vereine unseres Bundeslandes, nach ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus. Die Schießsportler des ruhmreichsten Sportverein der Barlachstadt werden auch 2017 alles dafür tun, daß wir wieder, im Jahrbuch 2018, von zahlreichen Erfolgen, bis hin zur Deutschen Meisterschaft, berichten können.

Euer Pressewart

Bildergalerie


20.10.2016

Beitrag auf GüstrowTV zum Herbstpokal der PSG (Vollbild-Wiedergabe empfohlen, Dauer: 2' 16'')


30.07.2016

Willi und Ralf-Peter erfolgreich in Jüterbog  -  Güstrower PSG-Schützen sind dort bekannt und wurden herzlich empfangen

Zum 11. Mal wurde, am 30.07.2016, der Bürgermeisterpokal im brandenburgischen Jüterbog ausgeschossen und unser Verein nimmt dort jährlich, fast seit Beginn dieser schönen Tradition, mit ( nur ) 1 - 3 Startern teil - und auch immer mit Erfolg.  Angeboten werden dort div. Ordonnanzgewehrdisziplinen und das überschaubare GK-KW-Repertoire des DSB, also 9 mm, .45 ACP, .357 Mag. und .44 Mag.
Willi Deuter und Ralf-Peter Laube hatten sich verabredet und nahmen die rd. 260 km, pro Strecke versteht sich, in Angriff, um dort gegen die starke sächsische und brandenburgische Konkurrenz anzutreten. Zumindest auf dem Hinweg war die BAB frei, so daß wir guter Dinge in Jüterbog ankamen und es zeigte sich, daß die 10 Bahnen, auf denen 25m-Disziplinen geschossen werden, in jedem Rennen voll belegt waren und so sprach auch der dortige Kreissportleiter, im Rahmen der Siegerehrung,  von einer Rekordbeteiligung im KW-Bereich.  Resümierend stellten wir, auf dem Heimweg, fest, daß zwar immer wieder gewisse DSB-Spezifika vorkommen, das ist dort nicht anders, als in M.-V., wenn ich da so an die letzten Jahre und Jahrzehnte zurückdenke ... Aber dort geben sich, wie überall, die Verantwortlichen vor Ort so richtig Mühe ( Vielen Dank Marc, Olaf und an alle weiteren helfenden Hände ! ) und nach all den Jahren kennt man sich gut, auch mit vielen der dortigen Schützen wird gern ein nettes Wort gewechselt, so daß wir diesen Tagesausflug als Training für kommende große Wettbewerbe des BDS ansehen, denn Präzi ist Präzi und da hatten die Güstrower wohl nicht den besten Tag erwischt ...

044   Kopie

Ergebnisse:
Wie schon gesagt, die Konkurrenz war und ist groß und wenn z.B. in 9mm die Starteranzahl 32 !! betrug, dann zeigt sich, daß so Mancher gern die Urkunde und das Preisgeld, was, abgestuft für die Plätze 1 - 5, ausgereicht wird, mit nach Hause nehmen würde. Dort sagten viele Teilnmern, wie angenehm und gleichzeitig selten doch Wettkämpfe sind, wo man die Möglichkeit hat, einen Teil oder gar das ganze Startgeld, durch sportliche Leistungen, zurückzuerhalten, denn es ist doch die Regel, daß viele Schützen mittlerweile genug Pokale zu Hause haben.
Willi Deuter belegte einen 4. Platz mit der 9mm-Pistole, einen 5. mit dem Revolver in .357 Mag. und seine gute Ringzahl in .44 Mag. wurde mit seiner Tagesbestleistung, einem 3. Platz, belohnt.
Ralf-Peter Laube konnte sowohl mit der Pistole in .45 ACP, als auch mit dem Revolver in .357 Mag. einen 4. Platz erreichen und seiner eigenen Tradition folgend, belegte er wieder den 1. Platz mit dem großen Revolver ( .44 Mag. ), mit einem ordentlichem Abstand zum zweiten Platz. Die erreichten Ringe befriedigen trotzdem nicht, denn nur 87 Ringe ( nach 93 ) in der zweiten Präzi-Serie, dank einer 7 zum Abschluß, das ist gar nichts für eine vor der Tür stehende DM.

Euer Pressewart

Bildergalerie


18.03.2016
Jahreshauptversammlung der PSG-Schützen - Im März wird stets Rechenschaft abgelegt

Unsere Anja schickte die Einladungen fristgerecht raus und so wußten alle Mitglieder der Privilegierten Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ), daß am 18. März die jährliche Hauptversammlung stattfindet, wo der Vorstand sowohl über das vergangene Jahr berichtet, als auch einen Ausblick auf das kommende gibt. So berichtete der Vereinsvorsitzende, Frank Thiel, u.a. von all den werterhaltenden Maßnahmen, die in den letzten 12 Monaten durchgeführt wurden und so manches neue Mitglied staunte, welche Kosten auf einem Schießplatz dieser Größe anfallen. Der Schatzmeister, Falko Dobbert, untersetzte diese Fakten mit exakten Zahlen und natürlich halten sich Einnahmen und Ausgaben die Waage, anders kann es nicht sein.

Die jahrzehntelange Arbeit, die diesen Güstrower Schießplatz zu dem gemacht hat, was er heute ist, trägt natürlich auch dahingehend Früchte, daß immer mehr Interessenten bez. Mitgliedschaft nachfragen, die sich sportlich, arbeitend ( es ist IMMER was zu tun ) und finanziell, sprich Beiträge zahlend, einbringen wollen. Sportleiter Norman Neuenfeldt wertete dann das Sportjahr 2015 aus und verwies noch einmal auf die außerordentlichen Erfolge auf der DM des Bundes Deutscher Sportschützen, wo Güstrow das erfolgreichste Team aus ganz Deutschland stellte. Die Vereinsmeister in den einzelnen Disziplinen wurden geehrt, so wie auch ganz besonders hervorragende Arbeitsleistungen einzelner Mitglieder ihre Würdigung fanden.

Ein besonderer Höhepunkt des Abends war die Vergabe der Königswürde. Alter und neuer Schützenkönig der PSG ist Falko Dobbert, der beim Königsschießen im November alle anderen Teilnehmer hinter sich ließ. Der König hielt eine kurze Rede und lud alle Anwesenden ein, zum Osterschießen mit anschließendem -feuer zu kommen, wo er div. Getränke kredenzt. Diese PSG-Versammlung zeigte erneut, daß die PSG konsequent auf klarem Kurs ist und auch in diesem Jahr viel dafür tun wird, daß der Name unserer Barlachstadt in ganz Deutschland noch bekannter wird.

Euer Pressewart

Auswertung Sportjahr 2015

Bildergalerie

Copyright © 2015. All Rights Reserved.