05.12.2015

Weihnachtspokale schmecken klasse - Über 60 Starts beim Weihnachtspokal der PSG - Auch bei eßbaren Pokalen siegen die üblichen Verdächtigen

Natürlich wird auch im Dezember sportlich geschossen, z.B. bei der Privilegierten Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ). Im Jahressportplan unseres Vereins findet sich das Schießen um den Weihnachtspokal, welches immer Anfang des Monats stattfindet. Ausgeschrieben waren die 3 selbständigen Disziplinen KK-Kurzwaffe 25 m, stehend einhändig ( off.Vis. ), KK-Standardgewehr 50 m ( Standauflage ) und KK-Selbstlader mit bel. Visierung - Fallscheibenschießen nach BDS-Sportordnung. Gar mancher Schütze versuchte sich in allen 3 Disziplinen, denn jeder Wettkampf ist natürlich auch ein besonderes Training, da der Wettkampfstreß dabei ist. Gegen 13 Uhr, als PSG-Vorstandsmitglied Falko Dobbert die Siegerehrung vornahm, freuten sich noch mehr Teilnehmer als in den vergangenen Jahren, daß sie nach Güstrow gefahren waren. In den Vorjahren hatten wir Preise für die Plätze 1 - 5 ausgereicht, in diesem Jahr wurde das nochmals erweitert, so daß auch der 6. Platz einen Preis bekam. Das Reglement sieht vor, daß der Sieger der jeweiligen Disziplin einen Preis aussuchen kann, dann der Zweitplatzierte usw. Und die "Pokale" hießen Gans, Ente, Pute, Weinpaket, Wurstpaket und Pralinenschachtel, so daß die Qual der Wahl nicht einfach war. Voll zufrieden mit einem sportlichen Tag, mehr oder weniger zufrieden mit den erreichten Ergebnissen, fuhren die rd. 30 Sportler nach der Siegerehrung nach Hause.

016   Kopie

Ergebnisse:

KK - Kurzwaffe: 1. Schmidt ( Rostock ) 189 Ringe ( von 200 mögl. ) 2. Borek ( Picher ) 178 3. Ralf-Peter Laube 172 4. Norman Neuenfeldt 171 5. Markus Mohns 161 6. Falko Dobbert 152 ( alle PSG )

KK - Gewehr 50 m: 1. Kobow ( SV Nossentiner Heide ) 182 Ringe ( von 200 mögl. ) 2. Bauer ( dto. ) 174 3. Neuenfeldt 174 4. Borek 172 5. Franke ( SV Noss. Heide ) 169 6. F. Dobbert 168

KK-SLB ( 6 Serien Falllscheiben, schnellstmöglich ): 1. Neuenfeldt 20,37 Sekunden 2. Borek 24,75 3. Anja Dobbert 25,14 4. Falko Dobbert 26,91 5. Bert Ziemke ( PSG ) 27,64 6. Kobow 29,36 .

Diensthabender Pressewart

Kleinkaliber Kurzwaffe 25m einhändig

Kleinkaliber Langwaffe Selbstlader beliebige Visierung

Kleinkaliber Langwaffe 50m Standauflage

Bildergalerie


31.10.2015
Königsschießen und Vereinsmeisterschaft  -  Falko Dobbert ist alter und neuer König

Das Sportjahr der Privilegierten Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ) geht wettkampfseitig so langsam dem Ende entgegen. Das Königsschießen ist immer der vorletzte Wettkampf, den wir ausschreiben und so trafen sich letzten Sonnabend alle die Schützen unseres Vereins, die diese interessante Disziplin jährlich schießen - 100 m mit dem Ordonnanzgewehr, stehend frei, wie es so schön heißt.

Die alten Militärgewehre aus dem 20. und tw. 19. Jhd., die alle um die 4 kg wiegen, müssen für 5 Probe- und 20 Wertungsschüsse möglichst ohne Wackeln gehalten werden, was eigentlich unmöglich ist, und so kommt es, auch bei erfahrenen Schützen, immer wieder vor, daß bei der Trefferaufnahme nur 19 oder gar 18 Einschüsse, auf der Scheibe, zu finden sind.
Zeitgleich wurde, auf der Nebenbahn, die Vereinsmeisterschaft des Jahres mit dem KK-Standardgewehr geschossen ( Dioptervisierung ); hier

042   Kopie

waren nach den Probeschüssen 30 Wertungs- zu absolvieren, widerum stehend frei. Einige Mitglieder schossen auch nur die Vereinsmeisterschaft, mit dem KK-Gewehr trifft es sich doch ein wenig einfacher.

Gegen Mittag stand dann fest: Der alte König ist auch der neue. Falko Dobbert, aus der Schützenfamilie Dobbert, verbesserte sein Vorjahresergebnis nochmals und somit wird er auf der nächsten Vollversammlung, im Frühjahr 2016, geehrt und sein Name wird erneut in die schwere Königskette eingraviert. Schwester Anja Dobbert gewann so "ganz nebenbei" die Vereinsmeisterschaft souverän, das wird sich wohl auch in den Folgejahren nicht ändern.
Zwei sehr interessante Disziplinen an einem schönen Sportvormittag, alle Teilnehmer waren sehr zufrieden

Ergebnisse:
Königsschießen: Schützenkönig 2015 Falko Dobbert 155 Ringe ( von 200 mögl. ) 1. Ritter ( 2. Platz ) Norman Neuenfeldt 144  2. Ritter ( 3. Platz ) Bert Ziemke 142  
Vereinsmeisterschaft KK-Standardgewehr: 1. Platz Anja Dobbert 246 Ringe ( von 300 mögl. ) 2. Falko Dobbert 236  3. Ralf-Peter Laube 233 .

Ralf-Peter Laube

Königsschießen-Ordonnanzgewehr 100m

Kleinkaliber Langwaffe Standardgewehr stehend frei

Bildergalerie


10.10.2015

Herbstpokal gut besucht - bestes Wetter - Wilfried Deuter und Frank Thiel siegen für die PSG

Wie schnell doch wieder der Herbst an die Tür klopft - an dem nach ihm benannten Pokal zu merken. Um den wurde nun, auf dem PSG-Schießplatz, gekämpft. Fast verwunderlich, daß nicht noch mehr Schützen gekommen waren, denn es war wirklich für Jeden etwas dabei. Vier Disziplinen waren ausgeschrieben und gar Mancher schoß mehrere; ist doch ein Pokalschießen immer wieder ein Abgleich, wo stehe ich leistungsseitig und kann ich, auch unter Wettkampfstreß, meine Trainingsleistungen umsetzen ?

Den Weg nach Güstrow fanden Schützen aus den Vereinen SSV Kritzmow, Baltic Rostock, SV Ostufer Schweriner See und SV Groß Lüsewitz - und alle wollten auf Platz 1, wie immer. Natürlich waren viele PSG-Leistungsträger vor Ort und Frank Thiel ( GK KW ) und unser Willi, Wilfried Deuter ( Perkussionspistole ), schossen echte Hammer-Ergebnisse, so daß, zumindest in diesen beiden Disziplinen, die Frage des ersten Platzes sofort geklärt war.

099   Kopie 108   Kopie 058   Kopie 016   Kopie

Dank guter Arbeit aller Schießleiter und Helfer konnte unser Schatzmeister, Falko Dobbert, kurz nach 13 Uhr die Pokale ausreichen.
Besondere Freude hatte der Pressewart, dem ging, natürlich mitten im Wettkampf, die Waffe kaputt und somit war, zumindest für diesen Tag, Ende Gelände.

Schnell wird die Zeit vergehen und bald heißt es: Willkommen bei der PSG zum Weihnachtspokal - und der macht, immer wieder, satt.

Ergebnisse:
25 m GK KW ( nach SpO DSB): 1. Frank Thiel 385 Ringe ( von 400 mögl. )  2. Falko Dobbert 371  3. Norman Neuenfeldt 367 - alle PSG
100 m Ordonnanzgewehr ( 10 lieg./10 steh.): 1. Ronald Lübs 165 ( von 200 mögl. ) Neubukower SV  2. Klaus Ciesilski 165 Rostocker BDS-Schützen  3. Markus Mohns 141 PSG
Perkussionsgewehr 50 m: 1. Udo Rönnfeldt 116 ( von 150 mögl. ) Neubukower SV  2. Neuenfeldt 114  3. Anja Dobbert 93 ( beide PSG )
Perkussionspistole 25 m: 1. Wilfried Deuter 134 ( von 150 mögl. )  2. Neuenfeldt 127 ( beide PSG )  3. Klaus Günther 118 SV Groß Lüsewitz
Ralf-Peter Laube

Großkaliber Kurzwaffe

Ordonnanz 100m

Perkussions-Langwaffe

Perkussions-Kurzwaffe

Bildergalerie


19.09.2015
Speedpokal mit über 120 Starts - 11 der 15 Pokale bleiben in Güstrow  

Nach der Deutschen Meisterschaft des Bundes Deutscher Sportschützen ( BDS ), die schon wieder Geschichte ist und wo das Team der Privilegierten Schützengesellschaft zu Güstrow
( PSG ) so überaus erfolgreich abschnitt, fand nun, letzten Sonnabend auf unserem Schießplatz, der erste "normale" Wettkampf statt.
Gemäß Jahressportplan war der Speed-Pokal ausgeschrieben, d.h. es wurden ins. 5 Disziplinen angeboten, von denen 4 der Sportordnung des BDS entnommen waren, d.h. hier war vor allem Schnelligkeit, gepaart mit Treffgenauigkeit, gefragt.
Bei 2 Kurz- und 3 Langwaffen ( Flinten-) disziplinen fand jeder Starter seine "Hoffnungs"disziplinen und die tw. weitgereisten Gäste, genannt seien hier, neben zahlreichen Sportlern aus M.-V., die Starter aus Schwarzenbek und Elmshorn, erlebten einen sportlich fordernden Tag, der mit der Siegerehrung, gegen 15.30 Uhr, seinen Abschluß fand.

SpeedPokal (16) SpeedPokal (22) SpeedPokal (24) SpeedPokal (23)

Mittlerweile ist es keine ( mehrjährige ) Vermutung, denn ein PSG-Schütze hat sich die Mühe gemacht und tausende Starts dahingehend ausgewertet, sondern Gewißheit, daß die PSG-Schützen die Deutsche Meisterschaft 2015 als erfolgreichstes Team, aus ganz Deutschland, beendeten ( Anzahl der Medaillen ) und natürlich hatten es die Gäste, wie so oft, sehr schwer, gegen diese sportlichen Erfahrungen und Leistungen anzukämpfen und es war somit kein Wunder, daß 11 der 15 ausgelobten Pokale in den Händen der Gastgeber blieben.

Ergebnisse:
Fallscheibe Kurzwaffe ( 6 Serien, schnellstmöglich ): 1. Norman Neuenfeldt 47,79 sec.  2. Danny Schoknecht 53, 26  3. Ralf-Peter Laube 71,70 ( zum Vergleich: der Langsamste des Tages mit 217,89 sec.- incl. Strafsekunden für nicht getroffene Fallscheiben ) - alle PSG   
Speed GK Kurzwaffe ( Ringe minus Zeit ): 1. Schoknecht 193  2. Daniela Sarcinelli 189  3. Axel Zarmstorf 183 - alle PSG  
25m Speed Repetierflinte ( dto. ): 1. Boris Niederquell ( SV Greif Rostock ) 133  2. Neuenfeldt 129  3. Horst-Werner Händel 116 ( Target Aces Schwarzenbek )  
25 m Speed Selbstladeflinte ( dto. ): 1. Wolfgang Dobbert 144  2. Thomas Sadewasser 135  3. Uwe Dworacek - alle PSG  
Flinte 50 m Keilerscheibe: 1. Händel 85 Ringe ( von 100 möglichen )  2. Niederquell  82  3. Anja Dobbert 79 - PSGRalf-Peter Laube

Fallscheibe Großkaliber Kurzwaffe

Speed Großkaliber Kurzwaffe

25m Speed Repetierflinte

25 m Speed Selbstladeflinte

Flinte 50 m Keilerscheibe

Bildergalerie


08.08.2015

17. Nordlandcup

Nordlandcup zum 17. Mal - PSG-Schützen Norman Neuenfeldt, Danny Schoknecht, Wolfgang Dobbert und Ralf-Peter Laube holen 1. Plätze auf Schießveranstaltung der Superlative  Wenn ein Pokalschießen zum nunmehr 17. Mal durchgeführt wurde, dann spricht das für die Qualität der sportlichen Veranstaltung  und für die Beliebtheit bei den Teilnehmern, denn wer fährt schon 2 oder 300 km, wenn es keinen Spaß macht, man sportlich  nicht auf seine Kosten kommt ? Dieser Wettkampf, den die Privilegierte Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ) jedes Jahr  im August anbietet, lockt nicht nur Schützen aus unserem Bundesland an, sondern auch aus den benachbarten Bundesländern.  Und so ist denn die Starterliste eine Aufzählung von sehr bekannten Vereinen aus M.-V., wie Güstrow, Rostock, Picher, Schwerin, Lübstorf-Heiddorf, Grevemühlen u.a. und wird ergänzt durch Vereinsnamen wie Elmshorn, Neumünster, Sprenge, Heide, Berlin, Havelland. Mit anderen Worten: Ein total voller Parkplatz sprach Bände und aus 9 bzw. 11 Disziplinen hatten sich die meisten Starter ihr persönliches "Menü" zusammengestellt, denn die PSG bietet an diesem Tag, natürlich nur möglich, weil in Güstrow der größte Schießplatz von ganz Norddeutschland ist, so ziemlich alles an, was das Sportschützenherz begehrt und das reicht von  Kurzwaffe ( Pistole und Revolver ), bis hin zur Langwaffe ( Flinte und Büchse ); von Entfernungen wie z.B. Kurzwaffe 25 m,  bis hin zum Schießen über 300 m Zielfernrohr- oder Dienstsportgewehr.

12261 12260 12484

Vor vielen Jahren wurde diese wohl Deutschlandweit einzigartige Kombination von BDS ( Bund Deutscher Sportschützen)-, BDMP ( Bund Deutscher Militär- und Polizeischützen ) und DSB ( Deutscher Schützenbund )-Disziplinen so zusammengestellt, daß jeder Schütze, egal wo er organisiert ist, "seine" Disziplinen finden kann ( denn die meisten Schützen starteten in mehreren Disziplinen ) und dieses Konzept geht immer wieder auf, was die Zahl von über 250 Starts beweist. Einen so vollen Pokaltisch gibt es nur einmal im Jahr und natürlich freuen sich auch die Schützen, die die Plätze 4 - 6 belegen,  über eine Urkunde, die die erreichte Leistung dokumentiert, aber Pokale gibt es nun mal für die Plätze 1 - 3, so daß 33 Pokale übergeben wurden. Die Gastgeber, die die Schießleiter und Helfer stellten, wollten natürlich möglichst viele der ausgelobten  Pokale behalten, was zwar ein schweres Unterfangen ist, aber doch nahezu perfekt umgesetzt wurde, denn beim 25m-Schießen Kurzwaffe gingen die Plätze 1 und 2 an die PSG-Schützen Danny Schoknecht und Norman Neuenfeldt, beim PP1-Schießen  belegten Schoknecht und Neuenfeldt die Plätze 2 und 3, beim NPA-Schießen war Neuenfeldt auf Platz 1, knapp vor Schoknecht,  in der Disziplin Super Magnum siegte Ralf-Peter Laube souverän, beim Fallscheibenschießen Flinte war es widerum Neuenfeldt, der den Sieg für Güstrow einfuhr, wie auch beim Zielfernrohrgewehr 3, wo er den 2. Platz belegte und last but not least schoß der langjährige Langwaffenspezialist und zigfacher Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft des BDS, Wolfgang Dobbert den 1. Platz  beim Schießen mit dem Dienstsportgewehr auf 300 m, d.h. ein Gewehr mit offener Visierung, ohne das bei dieser Entfernung oft übliche Zielfernrohr. Auch beim abschließenden Shoot-off, ein KO-System, wo immer 2 Schützen "gegeneinander" Fallplatten  schießen, konnten die PSG-Leistungsträger punkten. So gab es, nach der Siegerehrung,  viele Dankesworte für die  Organisation, die perfekte Bewirtung und das ( fast perfekte ) Wetter und zufriedene Sportler fuhren am späten Nachmittag  nach Hause und freuen sich nun auf den 18. Nordlandcup, der im August 2016 stattfindet.

Euer Pressewart  

Shoot off KW: 1. Norman Neuenfeldt, 2.Danny Schoknecht, 3.Boris Niederquell 

Shoot off Flinte: 1.Frederik Müller, 2.Henrik Riesel, 3.Norman Neuenfeld

25m Kurzwaffe

PP1

NPA

SM

FS Flinte

DG1

ZG3

300m ZF

300m DSG

Bildergalerie


27.06.2015        

Sommerpokal der PSG - erst fing er ganz langsam an, aber dann, aber dann ...  

Leistung und Spaß auf dem Schießplatz Güstrow-Bockhorst: Manche Schützen trauten wohl dem Sommerwetter nicht so ganz, denn als das Schießen um den Sommerpokal, in 4 unabhängigen Disziplinen, am letzten Sonnabend um 9 Uhr begann, war es auf den Ständen noch recht übersichtlich. Die Weitgereisten, aus Berlin und Brandenburg, waren natürlich schon sehr früh losgefahren, aber so manch Güstrower kam etwas später, so daß es gegen Ende des Schießens immer voller wurde.  Nun, das Wetter hielt durch und so hatten die Schießleiter, auf den 4 Ständen, am Ende doch noch sehr gut zu tun und es zeigte sich erneut, daß die Leistungsdichte, auf Güstrower Wettkämpfen, enorm ist . Waren es schon oft Zehntelsekunden, die den Unterschied zum nächsten Platz, bei den Zeitdisziplinen, ausmachten, so war es dieses Mal gerade eine Hundertstelsekunde, Disziplin Fallscheibe Selbstladeflinte ( 1. Platz 10,43 sec., 2. Platz 10,44 sec. ), die über Gold und Silber entschied - das ist Höchstleistungssport in Perfektion.

8415 8435 8399 8413

So konnte PSG-Schatzmeister Falko Dobbert am Ende 12 Pokale vergeben, von denen 6 in Güstrow verblieben. Gäste und Güstrower genossen eine sehr gelungene Sportveranstaltung.

Ergebnisse ( der Güstrower Platzierten - für alle Ergebnisse bitte Link auf dieser Seite benutzen ):  Keilerscheibe 50 m: 2. Falko Dobbert 91 Ringe ( von 100 mögl. )  3. Norman Neuenfeldt 90    Fallscheibe Repetierflinte: 2. Norman Neuenfeldt 15,00 sec.  3. Danny Schoknecht 15,76 ( 4 Serien a 5 Fallscheiben schnellstmöglich )   Fallscheibe Selbstladeflinte: 3. Falko Dobbert 10,53 sec.   Selbstladebüchse 100 m: 3. Markus Mohns 250 Ringe ( von 300 mögl. )

Flinte 50m stehend freihändig

15m Fallscheibe Repetierflinte

15m Fallscheibe Selbstladeflinte

Selbstladegewehr mit Zentralfeuerzündung offene Visierung

Bildergalerie


12.-13.06.2015

Caliber 12 Cup

Der Caliber 12 Cup ist zugleich BDS-Landesmeisterschaft IPSC Flinte.


04.04.2015

Osterschießen bei bestem Wetter - Sport und Spaß auf dem Schießplatz - Gastgeber knapp am Sieg vorbei

Traditionell treffen sich am Nachmittag des Ostersonnabend viele Schützen auf dem Schießplatz "Großer Bockhorst", um am Pokalschießen der Privilegierten Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ) teilzunehmen.  So reisten, aus M.-V., die Sportler des SSV Wolgast, des SV Neubukow, des SV Groß Lüswewitz, der Rostocker BDS-Schützen und der Baltic Shooter e.V., sowie, aus Schleswig-Holstein, die der PSG Schwarzenbek nach Güstrow, um möglichst einen der schönen Sachpreise mit nach Hause zu nehmen.  

10703 10704 10705  

Der Kombinationswettkampf hat es, wie jedes Jahr, in sich, denn nach 3 Schuß Probe mußten 15 Schuß Präzision mit der großkalibrigen Kurzwaffe, ( Distanz 25 m ) und 15 Schuß mit dem Ordonnanzgewehr ( Distanz 100 m ), frei stehend, geschossen werden und Beides verlangt dem Schützen viel ab, zumal die meisten Schießsportler hochspezialisiert sind.   Bei spitzenmäßigem Osterwetter gaben die Teilnehmer ihr Bestes und zur Siegerehrung gab es dann eine Überraschung, denn unsere Dani, die sich in wenigen Jahren, neben unserer Anja Dobbert, zu einer der besten Schützinnen Deutschlands hochgearbeitet hat, zeigte so manchem Schützen mit Siegerambitionen, daß sie beide Disziplinen absolut perfekt beherrscht ( bestes Tagesergebnis mit der Kurzwaffe ! ). 

Ergebnisse: 1. Platz R. Lübs SV Neubukow 138 Ringe KW ( von 150 mögl. ) + 112 Ringe LW ( von 150 mögl. ) = 250 Ringe ( von 300 mögl. ) 2. Danny Schoknecht 139 + 110 = 249 3. Daniela Sarcinelli 140 + 105 = 245

Euer Pressewart

Osterkombi Großkaliber 25m und 100m

Bildergalerie


28.03.2015

Kreismeisterschaft KK-Gewehr 100m und Großkaliberdisziplinen des KSV

PSG dominiert Kreismeisterschaft des DSB  -  44 Schützen nehmen ins. teil 

Am letzten Sonnabend fand die Kreismeisterschaft des Deutschen Schützenbundes ( DSB ) statt und auf dem Schießplatz  der PSG, Güstrow-Bockhorst, wurden alle Disziplinen dieses Verbandes angeboten, was von KK-Waffen,  über Unterhebelrepetierer, Großkaliber Kurz- und Langwaffen bis hin zu Steinschloßgewehren und Perkussionswaffen ging.   An den Start gingen Sportler der Privilegierten Schützengesellschaft zu Güstrow ( PSG ), der SZ Güstrow,  des Neubukower SV, des Schwaaner SV, des SV Nossentiner Heide, der SZ Laage, des SV Göldenitz-Rukieten  und der SZ Krakow am See.  Die allermeisten Vereine verfügen nicht über die nationale und internationale Erfahrung, wie die PSG und so war es,  wie auch in der Vergangenheit, der Fall, daß in vielen Disziplinen die PSG-Schützen dominierten.   Den Titel "Kreismeister 2015" ( in mind. einer Disziplin ) nahmen die PSG-Schützen Falko, Anja und Wolfgang Dobbert,  Markus Mohns, Jonathan, Timm und Rebekka Staub, Welf Kowalski, Bert Ziemke, Lars Bertram, Danny Schoknecht,  Andreas Röper und Birgit Röper-Krejza mit nach Hause.  Besonders genannt sei Wilfried Deuter, der in der Seniorenklasse in 2 Kurzwaffendisziplinen ( 9mm und .357 Mag. )  den Titel erkämpfte und somit, wie in jedem Jahr, den Kreis Güstrow auf der Landesmeisterschaft vertreten wird.  Hervorragende Ergebnisse schossen auch Ronald Lübs und Torsten Petrikat, beide vom Neubukower SV und letztgenannter  schoß auch die höchste Ringzahl des Tages im Kurzwaffenbereich, sowie Holger Scharnweber von der SZ Krakow am See, der souverän mit seinen geliebten Vorderladerwaffen kam, sah und siegte.

Ralf-Peter Laube

Ergebnisse


10.01.2015

Neujahrspokal

Flinte 50m

15m Fallscheibe Repetierflinte

25m Speed Repetierflinte

25m Speed Großkaliber Kurzwaffe


10.01.2015

Vereinsmeisterschaft

15m Fallscheibe Repetierflinte

25m Speed Repetierflinte

25m Speed Großkaliber Kurzwaffe

Copyright © 2015. All Rights Reserved.